Volkshochschule Kleve
Wilhelm Frede

für die Städte Kleve, Emmerich, Kalkar und Rees
sowie die Gemeinden Bedburg-Hau und Kranenburg

Seite 1 von 1

Q133015 Zuhause in den NiederRheinLanden

Seminar mit Exkursionen zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft in den Niederlanden und Deutschland.
Unsere niederrheinisch-niederländische Region kennt auf beiden Seiten viele Gemeinsamkeiten, aber auch überraschende Unterschiede. Auf Schritt und Tritt gibt es viel Unbekanntes im scheinbar Bekannten zu entdecken. Am ersten Vormittag werden alle Exkursionsthemen und Ziele in einer Einführung im Saal vorgestellt; dann folgen drei Exkursionsvormittage und eine Ganztagsexkursion. Erster Termin in: Evang. Stiftung, Kolpingstr. 12, Aula.
Wer bisher nicht dabei war, kann problemlos mitmachen; Neugier ist die einzige Teilnahmevoraussetzung. Die Anreise (meist mit PKW-Fahrgemeinschaften) ist nicht Teil der Veranstaltung und geschieht auf eigene Gefahr. Cees Pot hat als Lehrer in den Niederlanden gearbeitet und ist Museums- und Reiseführer, u.a. für das Befreiungsmuseum in Groesbeek und die VHS. 

Zeitraum: Fr. 27.09.2019 - Fr. 08.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q133019 "Heilsame Architektur"- Therapieren statt verwahren

Die LVR-Klinik Bedburg-Hau ist heute eine der größten Einrichtungen in NRW zur Behandlung, Betreuung und Pflege psychisch und neurologisch erkrankter Menschen. Die ca. 100 Gebäude der Klinik liegen in einem etwa 80 ha großen wald- und parkartigen Gelände mit einem dichten, teilweise sehr altem Baumbestand, Rasenflächen und Blumenbeeten. Zum Zeitpunkt der Eröffnung im Jahr 1912 war die 8. Provinzial Heil- und Pflegeanstalt eine der größten Kliniken in Europa. Heute fasziniert sie als einzigartiges - offen zugängliches Architekturensemble. In der Siedlungs-Architektur der Klinik spiegelt sich ein für die damalige Zeit neuer humaner und der Fürsorge gewidmeter Therapieansatz für psychisch Erkrankte. Auf dem Rundgang erfährt die Gruppe vieles zur Geschichte und Gegenwart der Klinik. Nach einer Pause mit Getränken und kleinem Imbiss folgt zum Abschluss ein Besuch des Museums zur Geschichte der Psychiatrie.
Eine Exkursion in Kooperation mit dem Kulturraum Niederrhein e.V./Museumsnetzwerk Niederrhein im Rahmen des Programms "Neuland". Anreise privat, mit ÖPNV möglich, Treffpunkt: Bahnhof Bedburg-Hau, Saalstraße 2 

Termin: Fr. 27.09.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q133020 Weltreise durch Wohnzimmer: Algerien

Weltreise durch Wohnzimmer

Im Kleverland leben Menschen aus über 100 verschiedenen Ländern. Auf der einen Seite gibt es viele Niederrheiner mit einem fremden Heimatland, die sehr gastfreundlich, stolz und glücklich sind, wenn sie von ihrer alten Heimat erzählen können. Wie das Leben im alten Heimatland ist, wissen sie genau - z.B. was dort gegessen wird, welche Feste man feiert, welche traditionelle Kleidung getragen wird und welche typischen Klänge sie mit ihrer Heimat verbinden.
Auf der anderen Seite gibt es bei vielen Einheimischen das Interesse an fremden Kulturen und den Wunsch, einen Einblick in das Unbekannte zu bekommen. Oft reichen weder Geld noch Zeit aus, die ganze Welt zu bereisen, um sich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen. Manchmal hindern sogar Impfempfehlungen, Bürgerkriege oder Flugangst daran, die fernen Länder zu erreichen. Mit der Weltreise durch Wohnzimmer gibt es einen Eindruck vom Wunschreiseland aus erster Hand in nur zwei Stunden - mit einer Anreise von ein paar Minuten mit dem Auto, Bus, Fahrrad oder zu Fuß.
Unsere Reiseleiter/-innen freuen sich, Sie für zwei Stunden als ihre Gäste zu begrüßen. Bei landestypischer Musik zeigen sie Ihnen Fotos und berichten von ihren Erinnerungen an ihre "alte Heimat". Vielleicht werden Sie auch einen Hauch Fernweh schmecken. Lassen Sie sich einfach überraschen. 

Termin: Di. 31.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q133021 Weltreise durch Wohnzimmer: Tadschikistan

Weltreise durch Wohnzimmer

Im Kleverland leben Menschen aus über 100 verschiedenen Ländern. Auf der einen Seite gibt es viele Niederrheiner mit einem fremden Heimatland, die sehr gastfreundlich, stolz und glücklich sind, wenn sie von ihrer alten Heimat erzählen können. Wie das Leben im alten Heimatland ist, wissen sie genau - z.B. was dort gegessen wird, welche Feste man feiert, welche traditionelle Kleidung getragen wird und welche typischen Klänge sie mit ihrer Heimat verbinden.
Auf der anderen Seite gibt es bei vielen Einheimischen das Interesse an fremden Kulturen und den Wunsch, einen Einblick in das Unbekannte zu bekommen. Oft reichen weder Geld noch Zeit aus, die ganze Welt zu bereisen, um sich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen. Manchmal hindern sogar Impfempfehlungen, Bürgerkriege oder Flugangst daran, die fernen Länder zu erreichen. Mit der Weltreise durch Wohnzimmer gibt es einen Eindruck vom Wunschreiseland aus erster Hand in nur zwei Stunden - mit einer Anreise von ein paar Minuten mit dem Auto, Bus, Fahrrad oder zu Fuß.
Unsere Reiseleiter/-innen freuen sich, Sie für zwei Stunden als ihre Gäste zu begrüßen. Bei landestypischer Musik zeigen sie Ihnen Fotos und berichten von ihren Erinnerungen an ihre "alte Heimat". Vielleicht werden Sie auch einen Hauch Fernweh schmecken. Lassen Sie sich einfach überraschen. 

Termin: Di. 31.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

R133030 Ein deutsch-französischer Abend: Flanieren in Paris

In Zusammenarbeit mit der GEB Gesellschaft für europäische Begegnungen Bedburg-Hau lädt die VHS zu einem deutsch-französischen Abend ein. Es gibt einen inspirierenden Vortrag über Paris, Getränke und kulinarische Kleinigkeiten sowie Musik mit französischem Charme - und genügend Raum für Gespräche und Begegnungen.
Seinem Vortrag "Flanieren in Paris" stellt der Referent ein Zitat voran: "Dem Gehenden in der Stadt, dem Flaneur, eröffnet sich immer in der Gegenwart des Wahrnehmbaren das Traumreich sich überlagernder Erinnerungen. Es ist gerade dies das Poetische der Stadt und von Paris in unvergleichlichem Maß, das in jedem Augenblick das gelebte Jetzt sich mit der Tiefe der Vergangenheit verknüpft, und sei es nur in den flüchtigen Orientierungen der Namen." (Karlheinz Stierle)
In diesem Sinne lädt der Vortrag ein zu einem Spaziergang durch die bisweilen auch banale oder erschreckende Gegenwart und Geschichte einer Stadt und die Träume, die durch Film, Fotos oder Texte in jedem von uns existieren. Wolfgang Schwarzer war langjähriger Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg und hat durch seine ebenso kenntnisreichen wie unterhaltsamen Vorträge ein großes Publikum zur Begegnung mit den Nachbarn anstiften können. 

Termin: Mi. 22.01.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q133050 Südindien und Yoga - von Kokosnüssen und Glückseligkeit

Zwei Monate verbringt die Fernseh-Redakteurin Ina Spogahn in Kerala, dem Land der Kokosnüsse, um mehr über Yoga und dessen Ursprung zu erfahren. Sie reist zum südlichsten Punkt des Landes, an dem man sich der Sage nach von allen Sünden rein waschen kann, besucht Dörfer umgeben von Wasserstraßen, lebt bei einem Ayurveda Arzt Zuhause und feiert Hochzeit mit einer indischen Familie.
Seit Jahren praktiziert Ina Spogahn selbst Yoga, glaubt Sie zumindest. Denn was Yoga wirklich bedeutet, lernt sie erst, als sie ihre vierwöchige Ausbildung in einem traditionellen indischen Ashram beginnt. Die Regeln sind streng: Jeden Morgen um 5 ertönen die lauten Glocken, fünf Stunden Asanas (Körperübungen) und vier Stunden Philosophie und Theorie-Unterricht sind Pflicht, jeden Tag. Yoga ist die Balance zwischen Körper, Geist und Seele, aber auch eine ganz neue Weltanschauung wie Ina Spogahn schnell lernt. In ihrem Vortrag lässt Sie die frisch gebackene Yogalehrerin teilhaben an ihren persönlichen Erfahrungen, teilt mit ihnen wunderschöne, farbenfrohe Bilder und Erkenntnisse aus einer anderen Welt. 

Termin: Mi. 06.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1

Kontakt

VHS Kleve

Hagsche Poort 22

47533 Kleve


Tel.: 02821 84-777

Fax.: 02821 84-720

E-Mail: vhs@kleve.de