Volkshochschule Kleve
Wilhelm Frede

für die Städte Kleve, Emmerich, Kalkar und Rees
sowie die Gemeinden Bedburg-Hau und Kranenburg

Seite 1 von 1

Q355001 Das dritte Ohr: Einführung zu "HornBlechBläserQuartett"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu HornBlechBläserQuartett
Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.
GERMAN HORNSOUND & JUNGE BLECHBLÄSER NRW
Soviel strahlendes Blech! Hier treffen Jugendliche auf Profis. Die einen erzählen von ihren Träumen, die anderen berichten, welche ihrer Träume wahr geworden sind – in Werken von Strauss, Gabrieli, Händel, Bruckner, Schumann, Verdi, Mahler, Chris Hazell, Bryan Adams und der Fanfare „Back to the Future“. 

Termin: Di. 17.09.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355002 Das dritte Ohr: Einführung zu "Bach & Schubert"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Bach & Schubert

Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

CÉDRIC PESCIA, KLAVIER
Der Franko-Schweizer Pianist spielt präzise wie ein Uhrmacher und selbstvergessen wie ein Jazzpianist. Zwischen Partita & Suite von Bach und der Sonate D960 von Schubert schafft er transparente und spannungsgeladene Bezüge - historisch informiert und verblüffend frisch interpretiert. 

Termin: Di. 08.10.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355003 Das dritte Ohr: Einführung zu "Winterreise"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Winterreise

Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

MIRKO ROSCHKOWSKI, TENOR & BoArts QUARTETT
Schuberts berühmter Liederzyklus der Romantik begleitet den einsamen Wanderer auf einer passionsähnlichen Reise durch Freude und Hoffnungslosigkeit. Christof Kepser stammt aus Kleve und ist Cellist der Bochumer Symphoniker. Im Quartett mit Orchesterkollegen gibt er hier ein Heimspiel. 

Termin: Di. 26.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355004 Das dritte Ohr: Einführung zu "Mr. Händel im Pub"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Mr. Händel im Pub

Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

ENSEMBLE I ZEFIRELLI
Bisweilen dienten Musiker vielen Herren: tagsüber konzertierte man bei Hofe, nachts verdiente man sein Bier im Gasthaus um die Ecke. Das junge Ensemble I Zefirelli enfuhrt in einen Londoner Pub und kombiniert Barockmusik von Purcell, Corelli und Händel mit Dowland, Mattheis und irischer Folkmusik.. 

Termin: Di. 17.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

R355005 Das dritte Ohr: Einführung zu "Goldberg Variationen"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Goldberg Variationen

Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

MARIMBA QUARTETT I K. MYCKA, F. BACH, F. MERCEP & C. MOYA
Enorme Ausdruckskraft und fünf Oktaven Tonumfang: die Marimba, auf der bis zu sechs Töne gleichzeitig angeschlagen werden können, muss sich hinter dem Klavier nicht verstecken. Auf prächtige Originalwerke für vier Marimbas folgen Bachs „Goldbergvariationen“ in faszinierender Klangfülle. 

Termin: Di. 21.01.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

R355006 Das dritte Ohr: Einführung zu "Tonkunst & Sprachpoesie"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Tonkunst & Sprachpoesie
Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

KUSS QUARTETT & BAS BÖTTCHER, SLAM-POET
Für den Schriftsteller Bas Böttcher besteht Lyrik aus Klang, Rhythmus, Zeit und Sinn. Mit den vier Streichern des Kuss Quartetts spürt er in Musik von Beethoven, Kurtag, Bach, Carter u.a. den Verbindungen von Sprach- und Tonkunst nach. Eine komponierte Symbiose, die Konzertpodien erobert und das Publikum fesselt. In Zusammenarbeit mit dem Radhaus-Slam. 

Termin: Di. 17.03.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

R355007 Das dritte Ohr: Einführung zu "auf Freiersfüßen"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu auf Freiersfüßen
Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

ANDREA RITTER, DANIEL KOSCHITZKI & FOLKWANG KAMMERORCHESTER
Die in Kleve bestens bekannte „Zauberflötistin“ und der „Paganini der Blockflöte“ gehen mit diesem aufgeweckten Kammerorchester in einen Dialog von barocker Klangpracht, wilder Romantik und pointierter Gegenwart – in Werken u.a. von Vivaldi, Bach, Puccini und Chiel Meijering. 

Termin: Di. 28.04.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

R355008 Das dritte Ohr: Einführung zu "Unter Brüdern"

Das dritte Ohr: Konzerteinführung zu Unter Brüdern
Vor jedem Reihenkonzert in der Stadthalle gibt es interessante Informationen zum Programm und zu den Interpreten des Konzertabends: Musikwissenschaftliches, Unterhaltsames und hin und wieder auch persönliche Begegnungen mit einzigartigen Menschen. Denn immer wenn es Reise- und Probenzeiten der Musiker zulassen, haben Verena Krauledat oder Andreas Daams den Dirigenten oder auch ein Mitglied des Ensembles an ihrer Seite zum Gespräch.

LUCAS & ARTHUR JUSSEN, KLAVIER
Ein Klavierduo fordert von den Spielern höchste Balance und Harmonie. Den Jussen-Brüdern sagt Sir Neville Marriner nach, dass sie „gegenseitig ihre kleinsten, individuellsten Momente der Interpretation erfühlen“. Der WDR plant einen Mitschnitt der Werke von Mozart, Schubert, Strawinsky und Smit. 

Termin: Di. 12.05.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355030 Gitarre spielen - Begleitgitarre I

Einführung in das Gitarrenspiel als Begleit- und Rhythmusinstrument für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse. Anhand von Liedbeispielen aus verschiedenen Stilrichtungen (Pop, Folk, Oldies, Rock, Gospels, etc.) werden Akkorde geübt und einfache Anschlagtechniken sowie die notwendigen Kenntnisse der elementaren Musiklehre vermittelt. Bringen Sie bitte eine eigene Gitarre mit! Denken Sie ggf. an neue Saiten! Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Zeitraum: Di. 17.09.2019 - Di. 17.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355035 Gitarre spielen - Begleitgitarre III

Für Teilnehmer/-innen, die die Kurse I + II besucht haben oder über folgende Vorkenntnisse verfügen: Akkorde in den Tonarten C-Dur, D-Dur, E-Dur, F-Dur, G-Dur und A-Moll; rhythmische Anschlagtechniken. 

Zeitraum: Mo. 16.09.2019 - Mo. 16.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P355043 Ukulele spielen(d) lernen

Ukulele spielen(d) lernen II

Ein kompakter Workshop für Ukulele-Spieler, die schon über Anfangskenntnisse verfügen. Viele Stilrichtungen wie Kinderlieder, Volkslieder, Blues, Jazz können Sie auf diesem Instrument spielen. Das Spielen auf der Ukulele (wörtlich übersetzt: Hüpfender Floh) bewirkt Freude im Herzen. Didi Spatz zeigt Ihnen weitere Techniken, Akkorde, Rhythmen, Melodien und was man benötigt um weiter autodidaktisch (ohne Lehrer) auf diesem wunderbaren Instrument zu üben. Sie benötigen eine Ukulele mit der Stimmung gCEA. Leihinstrumente bringt der Dozent mit (4 € pro Tag im Kurs zu zahlen). 

Termin: Sa. 15.06.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355050 Percussion-Workshop

"Da wo der Orient den Okzident trifft, werden die Rhythmen gespielt, die den Mythos begleitet haben. Die traditionelle Musik beruht auf ihnen, macht aus dem Vers Lied & Melodie, drückt die Freude, die Liebe, das Leiden aus. Ziel ist die Reise und diese ist unendlich"
Wir werden eine ganze Palette von Rhythmen aus Griechenland (Thrakien, Mazedonien, Thessalien, Epirus, Sterea Ellada, Peloponnes, Ionische Inseln, Ägäis, und Kreta), dem Balkan, dem östlichen Mittelmeerraum und Süditalien auf verschiedenen Percussion-Instrumenten erlernen: 3/ 4, 4/ 4, 5/ 8, 6/ 8, 7/ 8, 8/ 8, 9/ 8, 10/ 8... 13/ 8, 15/ 8, 16/ 8 ... und weitere komplexe Takte.
Die dazu gehörigen traditionellen Tänze heißen z.B. Sonaradikos, Baiduska, Syrtos, Litos, Seimpekikos, Antikrystos, Mantilatos, Fyssouni... So findet auch das "westeuropäische Ohr" einen einfachen Einstieg in die Grundlagen dieser Musik-Welt. Mit der Gruppe wird auch der Gesang von traditionellen Liedern geübt (griechischer Text auch/mit lateinischen Buchstaben und melodischer Begleitung) und ein Musik-Videoclip produziert. Beispiele aus dem letzten Workshop hier: https://www.youtube.com/watch?v=SZUU7Wnq-sc und https://www.youtube.com/watch?v=SAkh0lPabzQ
Der Dozent ist ein erfahrener Musiker, Komponist und Musikpädagoge, Gründer des Ensembles Paradoxon, siehe www.paradoxon-klangorchester.de. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, etwas Gefühl für Rhythmus ist natürlich hilfreich. Instrumente werden gestellt. 

Zeitraum: Mi. 18.09.2019 - Mi. 04.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355070 Seniorensingkreis

Singen wirkt entspannend und belebend zugleich und ist gesellig. Wir singen zum Spaß, wir sind kein anspruchsvoller Chor. Wir machen uns aber mit Liedern durch Wiederholung besser vertraut, so dass sie nach und nach mehr von Ihnen kommen als vom Noten- oder Textblatt. Mehrstimmigkeit entsteht durch Kanons oder auch dadurch, dass man sich erinnert an zweite Stimmen, die man früher gesungen hat.
Sie sind herzlich eingeladen: Kommen Sie vorbei und singen Sie mit in der Runde! Angesprochen ist eher die ältere Generation ohne Grenze nach oben; natürlich freuen wir uns auch über Jüngere. Allen gemeinsam ist die Lust am Singen. Und keine Sorge: den wenig geübten Sängerinnen und Sängern hilft die Gemeinschaft! 

Zeitraum: Do. 19.09.2019 - Do. 12.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355075 Weltmusikchor

"Singen macht Spaß, singen tut gut, Singen macht munter und singen macht Mut... All unsre Stimmen, sie klingen mit im großen Chor, im Klang der Welt." (Uli Führe)
Ein Chor für alle Menschen, die sich singenderweise erfahren und ausdrücken wollen. Geplant ist drei bis vierstimmige Chormusik aus aller Welt. Mitreißende afrikanische Rhythmen oder melancholische Lieder aus Skandinavien, traditionelle Volksmusik aus Japan oder jazzige Klänge aus den USA. Die Kulturen der Welt sind so vielfältig - wir werden sie singend erkunden. Chorische Stimmbildung sowie Elemente des Circle Song und der freien Improvisation gehören mit zum Programm. Voraussetzung: Offenheit für andere Menschen, Kulturen und Experimente. Noten lesen können ist zwar schön, aber keine Voraussetzung für den Chor. 

Zeitraum: Mo. 02.09.2019 - Mo. 13.01.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355080 Von Combo bis Big Band

Musizieren und Improvisieren im Jazz-Ensemble
Wer Lust hat, in einer freundschaftlichen Atmosphäre mit Spaß zu swingen und zu rocken, sollte sich die Mittwochabende freischaufeln. Ein Repertoire von Blues Brothers, Pick up the pieces, Birdland bis zu Swing-Standards bietet für jeden Geschmack etwas. Songwünsche der Bandmitglieder erweitern das Ganze noch. Die Arrangements werden vom Dozenten/Bandleader der vorhandenen Besetzung angepasst. Zum Kurs/Big Band gehört selbstverständlich auch der eine oder andere Auftritt.
Angesprochen sind Instrumentalisten/-innen jeden Alters, die bereits einige Erfahrung auf ihrem Instrument mitbringen. Besonders willkommen sind Saxofone, Posaunen und Trompeten. Bei der Anmeldung bitte Instrument und Vorkenntnisse angeben; der erste Abend kann als Schnupperabend genutzt werden. 

Zeitraum: Mi. 04.09.2019 - Mi. 08.01.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355085 Pop- und Rockorchester

Musik machen heißt zusammen spielen! Je größer das Orchester, umso schöner. Und je vielfältiger die Musik, um so spannender. Haben Sie Lust, im neuen Rock- und Poporchester aktiv mitzumachen? So ziemlich alle Instrumente können hier zu einem Orchester zusammenwachsen. Gespielt werden Songs aus Musicals, Filmmusik und mehr, für Arrangements sorgt der Bandleader oder besser: Orchesterdirigent. Wer mitspielen will, sollte technische Grundkenntnisse auf dem Instrument mitbringen. Der erste Abend ist ein offener Infoabend, danach gibt es zwei Abende zum musikalischen Kennenlernen und Ausprobieren, bevor man sich endgültig anmeldet. 

Zeitraum: Mi. 25.09.2019 - Mi. 11.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q355090 Lukic spielt NASA PRICA: Unsere Geschichte

LUKIC spielt NASA PRICA : Unsere Geschichte
NASA PRICA is der Titel des neuen Programms des Weltmusikensembles rund um den Gitarristen und Sänger Mile Lukic: Ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit eigenen Kompositionen und Perlen der mediterranen, Balkan- und Roma-Musik. Untrügliches Kennzeichen des Quartetts ist der organische und natürliche Klang. Zwischen den Liedern werden Geschichten erzählt - märchenhafte, komische, scharfsinnige. Das Repertoire von LUKIC ist voller Aufrichtigkeit, Abenteuerlust, Hemmungslosigkeit und ... Poesie.
Mile Lukic hat die Band gegründet und weiß sich umgeben von einem Trio aus den höchsten Regionen der (Welt)Musikszene: Geigerin Aili Deiwiks spielt u.a. mit Ernst Jansz, Percussionist Henk Wanders tritt auf mit Rchestra, Frank Boeijen, Makis Seviloglou und Kontrabassist Norbert Leurs kennt man u.a. von Gé Reinders, John Helliwell, Quatro Ventos, Iain Matthews. Wer die Musik von LUKIC hört, wähnt sich in einem traumhaften Flug über die schönsten Landschaften der Weltmusikszene. Der VHS-Saal sorgt für enge Tuchfühlung mit den Musikern und ist doch groß genug für die wachsende Zahl von LUKIC-Fans auch hierzulande. 

Termin: Fr. 15.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q366090 TanzRaum.KleveIV

Integratives Tanzprojekt für Jugendliche ab 13 Jahren
Neue Moves und Choreographien erlernen - Gemeinsam Raum zum Tanzen entdecken - Wir bringen den Tanz in die Stadt!
Im Tanz begegnen wir uns und sind neugierig aufeinander. Wir tanzen in der VHS-Turnhalle, aber auch draußen auf öffentlichen Plätzen - überall dort, wo man uns lässt! Mitmachen können alle Jugendlichen ab 13 Jahren, egal ob sie schon lange in Kleve wohnen oder aus anderen Ländern hierher gekommen sind.
Learn new moves and choreos - let's discover dancing space together - we bring dance into the city!
Dance will enable encounters and awaken curiosity for each other. We will be dancing in the VHS gym as well as outside in public spaces - wherever we are welcome! All teenagers (from 13 years old) can join the workshop. It doesn't matter if they have been living in Kleve for a long time or have fled from other countries.
Eine Veranstaltung der Landesvereinigung kulturelle Jugendarbeit NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW in Kooperation mit VHS Kleve, KALLE Kinder- und Jugendzentrum, Joseph-Beuys-Gesamtschule, Haus Mifgash Kleve, gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW.
Anmeldung bei/send your registration to: KALLE Kinder- und Jugendzentrum, info@jz-kalle.de oder VHS Kleve, thomas.ruffmann@kleve.de, Infotelefon KALLE 02821 14548. 

Zeitraum: Mo. 19.08.2019 - Fr. 23.08.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1

Kontakt

VHS Kleve

Hagsche Poort 22

47533 Kleve


Tel.: 02821 84-777

Fax.: 02821 84-720

E-Mail: vhs@kleve.de