Volkshochschule Kleve
Wilhelm Frede

für die Städte Kleve, Emmerich, Kalkar und Rees
sowie die Gemeinden Bedburg-Hau und Kranenburg

Kursbereiche >> Beruf - Wirtschaft - EDV >> Verbraucherfragen - Betriebsbesichtigungen

Seite 1 von 1

Q611011 Erben und vererben

Wer ist gesetzlicher Erbe? Wie kann ich mir nahe stehende Menschen nach meinem Tod bedenken? Was habe ich zu beachten, wenn ich ein Testament machen möchte? Was ist ein Erbvertrag? Wer kann Pflichtteilsansprüche geltend machen? In welcher Höhe ist die Erbschaftssteuer zu entrichten? Was sind die Rechte und Pflichten der Erben? Auf diese und andere Fragen wird die Fachanwältin für Familienrecht an diesem Abend eingehen. 

Termin: Di. 05.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611015 Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung

Wer - insbesondere im Alter - in die Lage kommt, nicht mehr für sich selbst sorgen zu können, benötigt Unterstützung durch andere. Für diesen Fall sind Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung hilfreich. In diesem Abendseminar werden die rechtlichen Aspekte für eine richtige Vorgehensweise anhand von Fallbeispielen aufgezeigt und diskutiert. Die Seminarleiterin ist Fachanwältin für Familienrecht. 

Termin: Di. 07.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611016 Teilhabe- und Pflegereformen

Bundesteilhabe- und Pflegestärkungsgesetze werden schrittweise zahlreiche und tiefgreifende Veränderungen für pflegebedürftige und behinderte Menschen auslösen.
In diesem Vortrag werden die relevanten Themen und Besonderheiten vorgestellt:
- Zugang zu und Inanspruchnahme von Leistungen der Pflege (SGB XI/XII)
- Zugang zu und Inanspruchnahme von Leistungen der Eingliederungshilfe
- Das Verhältnis der verschiedenen Leistungen zueinander
- Zugang zu und Inanspruchnahme von existenzsichernden Leistungen
Fragen der Anwesenden werden beantwortet. 

Termin: Di. 19.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611017 Elternunterhalt: Wann müssen Kinder zahlen?

Wenn die Eltern bedürftig werden und nicht mehr selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen können, weil sie auf Betreuung und Pflege oder sogar eine Heimunterbringung angewiesen sind, entstehen Kosten, die sie nicht selbst decken können. Dann stellt sich schnell die Frage, wer für den Unterhalt aufkommen muss. Bei älteren Menschen mit geringem Einkommen bzw. geringen Pflegeversicherungsleistungen wird die Frage einer Unterhaltspflicht von Kindern immer bedeutsamer. Wenn staatliche Hilfe geleistet wird, ist zu klären, inwieweit auf Einkünfte und Vermögen der Kinder oder Schwiegerkinder zurückgegriffen werden kann.
Wie kann man mit dieser Situation umgehen bzw. inwieweit kann man sie im Vorfeld gestalten? Welche Forderungen stehen an und wie kann man sich gegen unberechtigte Forderungen wehren?
Diese Fragen klärt der Informationsabend mit einer Fachanwältin für Familienrecht. 

Termin: Di. 21.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611045 Die Seenotretter

Interessante Informationen über die DGzRS - nicht nur für Landratten
Die DGzRS, Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, ist die deutsche nichtstaatliche Seenotrettungsorganisation. Sie ist zuständig für den Such- und Rettungsdienst (SAR: Search and Rescue) bei Seenotfällen an den deutschen Küsten. Sie finanziert sich ausschließlich durch Spenden und freiwilligen Zuwendungen, sie erhält keine staatlichen Zuwendungen, sie erhält keine staatlichen Gelder. Die Seenotretter (DGzRS) sind eine der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt. Bei jedem Wetter sind sie auf Nord- und Ostsee mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten einsatzbereit.
Viele Menschen vom Niederrhein kennen die Organisation auch durch Aufenthalte an der See. An diesem Abend wird über die Arbeit und Organisation der Seenotretter in Wort und Bild/Film informiert. 

Termin: Do. 04.04.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611053 Vor Ort: Gocher Bioenergie GmbH - Strom und Dampf aus Biomasse

Die Gocher Bioenergie GmbH (GBE) besitzt und betreibt seit 2012 ein mit naturbelassenem Holz befeuertes Biomassekraftwerk, welches mittels Kraft-Wärmekopplungstechnologie gleichzeitig Strom und Prozessdampf erzeugt. Die Stromproduktion mit Einspeisung ins öffentliche Netz nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) liefert 43.800 MWh pro Jahr. Außerdem wird Prozesswärme erzeugt (ca. 100.000 t Dampf pro Jahr), die die Produktion von Nähr-Engel mit Prozessdampf versorgt. Dass der Dampf bei Nähr-Engel genutzt wird, macht die Anlage nicht nur umweltfreundlicher, sondern überhaupt erst rentabel.
Vor Ort wird der technische Ablauf vorgestellt und die einzelnen Komponenten der Anlage können besichtigt werden.
Treffpunkt: Bioenergie Goch, Klever Str. 135 

Termin: Fr. 22.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611056 Radio + TV vor Ort: WDR - Studio Kleve

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) betreibt seit langer Zeit ein Hörfunkstudio in Kleve. Hier befindet sich ein Tonstudio, so dass für den Hörfunk - und zwar für alle Wellen der ARD - Produktionen erstellt werden können. Seit kurzer Zeit gibt es auf der Hoffmannallee aber aber auch ein Fernsehstudio, in dem TV-Beiträge selbst erstellt werden können. Der Arbeitsbereich geht auch weit über die Grenzen des Niederrhein hinaus. So wird auch das Studio in Den Haag von Kleve organisiert, Berichte aus den Niederlanden werden vom Büro Kleve aus betreut.
Die Besichtigung erklärt die Funktion und die Aufgaben des Studios. Die Abläufe der redaktionellen Arbeit werden ebenfalls kurz vorgestellt. 

Termin: Di. 19.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P611059 Vor Ort: Orchideen Holm

Betriebsbesichtigung
Im Jahre 1976 hat Burkhard Holm sich selbstständig gemacht. Er begann mit der Aufzucht von Anthurium, Strelitzia und Cymbidium. Später kamen Phalaenopsis, Odontoglossum, Cattleya und diverse andere Gattungen dazu. 1988 kauften er und seine Frau Margarete einen alten Bauernhof in Louisendorf und bauten dort die Gärtnerei auf. Im Jahr 2000 hat Sohn Marko den Betrieb übernommen. Seitdem wurde die Jungpflanzenproduktion ausgebaut und weiter entwickelt.
Heute haben die Gewächshäuser eine Gesamtfläche von etwa 5.500 m². Die Gewächshäuser sind in fünf Klimazonen eingeteilt, so dass die verschiedenen Bedürfnisse der unterschiedlichen Orchideen erfüllt werden. Während früher der Schwerpunkt der Züchtung und Selektion im Bereich der Hybriden lag, wird heute intensiver an den Orchideen-Naturformen gearbeitet. Weitere Schwerpunkte sind Tillandsien und besondere Grünpflanzen. Der Betrieb erzeugt keine großen Mengen, sondern richtet sich besonders an Liebhaber und Sammler.
Die Besichtigung zeigt die Gärtnerei, insbesondere die Schönheit und die unglaublich große Vielfalt der Orchideen sowie ganz besondere Orchideen. Die Züchtung und die speziellen Eigenheiten der Orchideen-Kultur werden vorgestellt und erläutert.
Treffpunkt: Orchideen Holm, Alte Bahn 206, Bedburg-Hau 

Termin: Sa. 18.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1

Kontakt

VHS Kleve

Hagsche Poort 22

47533 Kleve


Tel.: 02821 84-777

Fax.: 02821 84-720

E-Mail: vhs@kleve.de