Volkshochschule Kleve
Wilhelm Frede

für die Städte Kleve, Emmerich, Kalkar und Rees
sowie die Gemeinden Bedburg-Hau und Kranenburg

Kursbereiche >> Tagesfahrten

Seite 1 von 1

P961310 Grünes Arnheim - uralt und "splinternieuw"

Arnheim wird bei Touristen wie auch bei Nachbarn leicht unterschätzt: Weltberühmt sind der Kröller-Müller-Nationalpark oder der Zoo, aber die Stadt selbst hat ebenso viel Sehenswertes zu bieten, wenn auch manchmal erst auf den zweiten Blick. Die beliebte Reihe der Tagestouren nach Arnheim unter dem Motto "Ein Nachbar zeigt uns seine Stadt" setzen wir im Wonnemonat Mai fort mit einer Tour nach Arnhem Zuid - zu den südlichen Stadtteilen unterhalb des Nederrijn. Eines der neuen Architekturwunder, der Hauptbahnhof, wird zu Beginn beim Umsteigen Richtung Arnhem-Zuid kurz besichtigt. In Zuid angekommen, wartet ein für die Niederlande so typisches, frisch aus dem Boden gestampftes Neubaugebiet auf die Gruppe mit bemerkenswerter Wohnarchitektur, aber auch viel Grün in Parkanlagen und Obstwiesen. Nach der Pause im Pfannkuchenrestaurant geht es weiter zum Naturschutzgebiet Meinerswijk in der Rheinniederung, mit Resten einer römischen Befestigungsanlage, militärischen Bauten aus dem Kalten Krieg und überraschenden Panorama-Ausblicken auf die Stadt. Zum Abschluss wird eine restaurierte Schiffswerft besucht, und mit der Fähre geht es zurück in die Innenstadt, wo man den Tag nach Lust und Laune individuell ausklingen lassen kann.
Treffpunkt: Emmerich Bahnhof, Gleis 3 

Termin: Sa. 11.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P961320 Utrecht für Anfänger und Fans

Man trifft nicht wenige Niederländer, die Utrecht den Vorzug geben vor Amsterdam. Eine der ältesten und bedeutendsten Städte des Landes, Bischofssitz seit alters her, mit dem Dom und alten Klostern, dazu die Universität, Messezentrum, eine große historische Altstadt mit malerischen, tief eingeschnittenen Grachten, gesäumt von Cafés und Restaurants, beliebte, jedoch noch nicht "zwangsmodernisierte" Einkaufsstraßen mit kleinen Läden - kurz: Diese Stadt ist mehr als eine Reise wert. Auf einem geführten Rundgang durch die Altstadt erhält man ein erstes Gefühl für die Stadt, werden einige der vielen Sehenswürdigkeiten erklärt. Nach der Lunchpause wartet das Centraal Museum mit der ältesten und vielseitigsten stadthistorischen Sammlung der Niederlande. In der Themenführung "Bürger von ihrer besten Seite" wird der Bürgerstolz in Kunstwerken und Wohnkultur anschaulich - und ganz nebenbei sieht man die Top-Stücke, zum Beispiel Werke der Utrechter Caravaggisten oder von dem Architekten Gerrit Rietveld. In Utrecht muss man vor allem flanieren, bummeln, auf der Caféterrasse das Leben an sich vorbei ziehen lassen. Auch dafür ist genügend Zeit, bevor der Bus am Abend wieder Richtung Osten fährt.
Abfahrt: 9.00 Uhr ab Emmerich Embricana, 9.15 Uhr ab Kleve Bahnhof, van-den-Bergh-Str. 

Termin: Mi. 05.06.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q961330 Dordrecht und Rotterdam - Hollands älteste und modernste Hafenstadt

Die Tagestour beginnt in der ältesten Stadt Hollands auf gut holländische Art mit einer Tasse Kaffee auf dem Groothoofd, dem malerischen Platz an der Kreuzung der drei Flüsse Merwede, Noord und Oude Maas. Hier, an der Wasserfront der Altstadtinsel mit über 1000 Baudenkmälern, genießt man eine atemberaubende Aussicht auf den meist befahrenen Wasserweg der Niederlande. Mit dem Wassertaxi geht es dann nach Rotterdam. Von diesem vielbenutzten öffentlichen Verkehrsmittel aus macht man zugleich eine Hafenrundfahrt und nähert sich der Stadt von ihrer spannendsten Seite. Angelegt wird am Alten Fährhafen, mitten im alten Zentrum der brausenden Metropole, unterhalb der Erasmusbrücke. Eine Führung durch das modern gestaltete Maritiem Museum und den historischen Hafen gibt lebendige Einblicke in die Geschichte und Gegenwart einer der bedeutendsten europäischen Hafenstädte. Hier lässt sich auch eine späte Lunchpause angenehmen verbringen, bevor es mit dem Wassertaxi zurück nach Dordrecht geht. Hier ist viel Zeit, um auf eigene Faust durch dieses höchst lebendige Geschichtsdenkmal zu schlendern. Der Tag wird abgeschlossen in einem bereits im Vorjahr getesteten Restaurant mitten im historischen Zentrum (Abendessen à la Carte mit exzellentem Preis-Leistungsverhältnis nicht im Reisepreis enthalten.).
Abfahrt: 8.45 Uhr ab Emmerich Embricana, 9.00 Uhr ab Kleve Bahnhof, van-den-Bergh-Str. 

Termin: Mi. 28.08.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Q961340 's Hertogenbosch - Brabants Glorie und Lebenskunst

Den Bosch ist nicht nur wegen seines berühmtesten Sohnes immer eine Reise wert. Eine Herbsttour in die gesellige Stadt mit ihrer typisch brabantischen Atmosphäre hat schon Tradition im VHS-Programm. Im dritten Jahr geht es mit einer Führung endlich auch hinein in die St. Jans-Kathedrale, wohl die schönste und am reichsten mit Skulpturen geschmückte gotische Kirche des Landes. Im Noord-Brabants Museum kann man auf einer Themenführung auf überraschende Weise durch die Geschichte Brabants bis in die Gegenwart reisen: Die "Meister des Südens" von Bosch bis Brueghel stehen am Beginn, natürlich fehlt auch Vincent van Gogh nicht, und auch die industrielle Geschichte des 19. und 20. Jahrhundert spiegelt sich hier. Auf Wunsch vieler Teilnehmenden gibt es bei dieser Herbsttour mehr Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erleben. Der Abschied wird versüßt durch ein Abendessen im Restaurant "De Pettelaer" direkt vor den Toren der Stadt (nicht im Preis enthalten).
Abfahrt: 9.00 Uhr ab Emmerich Embricana, 9.15 Uhr ab Kleve Bahnhof, van-den-Bergh-Str. 

Termin: Fr. 04.10.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P963115 Junges Rheinland und Pia Fries im Kunstpalast Düsseldorf

"Zu schön um wahr zu sein", so beschrieb Max Ernst, zeitweises Mitglied der Künstlergruppe den dort zu spürenden "Durst nach Leben, Poesie, nach Freiheit, dem Absoluten, nach Wissen". Am 24. Februar 2019 jährt sich zum 100. Mal die Gründung der Künstlervereinigung Das Junge Rheinland, die bis zu ihrem Verbot 1933 bestand. Das Museum Kunstpalast erinnert in einer großen Ausstellung an diese wichtige Gruppierung. Ihr gehörten bis zu 300 Künstlerinnen und Künstler an, von denen viele aus Düsseldorf und der näheren Umgebung stammten. Maler, Graphiker, Bildhauer, Designer, Architekten, Dichter und Schauspieler fanden sich hier zusammen. Im Mittelpunkt stehen Werke von 12 beispielhaften Künstlerinnen und Künstlern, darunter Otto Dix, Max Ernst, Carl Lauterbach, Heinrich Nauen. Der Exkursionsleiter führt am Vormittag durch die Sonderausstellung. Nach der Pause mit Gelegenheit zum Imbiss folgt eine Führung durch die zweite Sonderausstellung: Pia Fries. FABELFAKT. Sie knetet, schlägt, rüttelt die Farbe, gießt sie aus. Auch wenn einige ihrer Gemälde die Stärke von Reliefs annehmen, spielt auch die "flache" Graphik eine wichtige Rolle in ihrem Schaffen. In der Ausstellung werden erstmals die verschiedenen Aspekte ihrer Arbeit mit graphischen Techniken und ihr Umgang mit Papier im Rahmen der Malerei untersucht.
Treffpunkt: 9.15 Uhr Bf. Kleve, Gl. 1, Abfahrt: 9.21 Uhr; Zustieg entlang der Strecke möglich. 

Termin: Sa. 25.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P963511 Händels Xerxes - Opernfahrt nach Düsseldorf

In Georg Friedrich Händels Oper richten sich die Eroberungsfeldzüge des persischen Großfürsten Xerxes nicht auf fremde Territorien, sondern auf eine Frau, die er nicht bekommen kann. Seine Taktiken, die Xerxes so oft wechselt wie seine opulenten Kostüme, lassen seine Gegenspieler nicht zur Ruhe kommen. So entsteht eine "barocke Muppet-Show", wie der namhafte norwegische Regisseur Stefan Herheim sein Bühnenspektakel nennt, das mit der berühmten Xerxes-Arie "Ombra mai fu" beginnt und nach einem verwirrenden Liebes- und Intrigenspiel mit der Einsicht endet, dass das Leben ein Theater ist, in dem man sich seine Rolle nicht immer aussuchen kann.
Die Welt schrieb zur Düsseldorfer Premiere dieser Koproduktion mit der Komischen Oper Berlin: "Herheims Opulenz ist nichts für Puristen, die Theatermaschine läuft bei ihm stets auf vollen Touren. In ihrer Überfülle und ihrer Detailverliebtheit sind seine Inszenierungen im Grunde so etwas wie eine gezielte Überforderung des Publikums. Auch wenn Regisseur Herheim selbst seine Endergebnisse als ein bereits stark eingedampftes Konzentrat seiner sprudelnden Ideen betrachtet: "Aber es ist eben eine stürmische Art, zu erzählen, denn Oper ist für mich etwas Überwältigendes."

Die Volkshochschulen Kleve und Gelderland bieten in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein attraktive Gruppenbesuche von Oper und Ballett in Duisburg und Düsseldorf an. In der Teilnahmegebühr sind die Eintrittskarte für einen guten Platz in Parkett oder Rang sowie ein Programmheft enthalten. Eine halbe Stunde vor Beginn können Sie an der Einführung in das Werk des Abends durch einen Mitarbeiter der Dramaturgie teilnehmen. Die VHS-Veranstaltung beginnt jeweils mit der Einführung, siehe "Treffpunkt" bei den Veranstaltungsdaten.

Dauer der Vorstellung 19.00 bis 22.30 Uhr. In der Eintrittskarte enthalten ist auch die kostenfreie Anreise mit Bus und Bahn. Die VHS bietet Ihnen als zusätzlichen Service Hilfe bei der Organisation an: Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie mit der Bahn anreisen wollen oder einen Platz im PKW anzubieten haben bzw. suchen.
Beispiele für Reisemöglichkeiten: kostenfrei mit der Bahn 16.21 ab Kleve Bhf oder 16.58 ab Geldern Bhf zurück ca. 0:01 Geldern oder 0.35 Kleve. Alternativ: PKW-Fahrgemeinschaft 16.30 Uhr ab Kleve Bhf, zurück 24 Uhr. 

Termin: Mi. 23.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

P963512 Mozarts Zauberflöte - Opernfahrt nach Duisburg

Wolfgang Amadeus Mozarts letzte und erfolgreichste Oper wurde aufgrund ihrer technischen Anforderungen auch als "Maschinenoper" bekannt. Barrie Kosky und die britische Theatergruppe "1927" haben ihren visuellen Charakter in unsere Zeit transformiert: Die Darsteller interagieren mit einem handgezeichneten und live animierten "Zauberflöten"-Film und werden so Teil dieser Märchenwelt. Barrie Koskys Produktion reist inzwischen um die ganze Welt und begeistert mit ihrem fantasievollen Bühnenzauber überall ihr Publikum von Los Angeles bis Shanghai.

Die Volkshochschulen Kleve und Gelderland bieten in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein attraktive Gruppenbesuche von Oper und Ballett in Duisburg und Düsseldorf an. In der Teilnahmegebühr sind die Eintrittskarte für einen guten Platz in Parkett oder Rang sowie ein Programmheft enthalten. Eine halbe Stunde vor Beginn können Sie an der Einführung in das Werk des Abends durch einen Mitarbeiter der Dramaturgie teilnehmen. Die VHS-Veranstaltung beginnt jeweils mit der Einführung, siehe "Treffpunkt" bei den Veranstaltungsdaten.

Dauer der Vorstellung 19.30 bis 22.15 Uhr. In der Eintrittskarte enthalten ist auch die kostenfreie Anreise mit Bus und Bahn. Die VHS bietet Ihnen als zusätzlichen Service Hilfe bei der Organisation an: Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie mit der Bahn anreisen wollen oder einen Platz im PKW anzubieten haben bzw. suchen.
Beispiele für Reisemöglichkeiten: kostenfrei mit der Bahn 17.08 ab Emmerich Bhf oder 17.58 ab Geldern Bhf, zurück ca. 23.44 Uhr an Emmerich, 0:01 Uhr Geldern. Alternativ: PKW-Fahrgemeinschaft 17.30 Uhr ab Kleve Bhf, zurück 23.30 Uhr. 

Termin: Di. 02.04.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1

Kontakt

VHS Kleve

Hagsche Poort 22

47533 Kleve


Tel.: 02821 84-777

Fax.: 02821 84-720

E-Mail: vhs@kleve.de